GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Vorstellung Genthiner Bürgermeisterkandidaten: Heike Seidel

Druckansicht

Interview

Erstellt: 15.04.2018 / 13:57 von mz

8 Kandidaten stellen sich in Genthin in zwei Wochen zur Wahl. Heute stellen wir euch die Kandiaten vor. Eine der beiden Frauen, die ins Rennen gehen, ist Heike Seidel. Die 54-jährige Genthinerin ist in ihrer Heimatstadt Zuhause und betreibt einen Tierladen. Sie ist verheiratet, hat ein Kind und ist Maschinenbauingenieurin:

Gesundheit/ Soziales/Bildung
Meetingpoint JL: Wie wollen Sie die medizinische Versorgung in Genthin künftig gewährleisten?
Heike Seidel: "Wir benötigen in Genthin dringend wieder eine Notaufnahme. Ich habe mit so vielen Genthinern gesprochen und alle sehen das als größte Priorität an und das ist sie auch."

Meetingpoint JL:Halten Sie an dem Krankenhausstandort in Genthin fest oder gibt es aus Ihrer Sicht andere Möglichkeiten? Heike Seidel: "Ein Krankenhaus haben wir hier warum sollen wir nicht daran festhalten wenn die Möglichkeit besteht. Ich hätte da auch schon eine Idee."

Meetingpoint JL:In welchen Schulen und Kitas sehen Sie den dringendsten Sanierungsbedarf?
Heike Seidel: "Da ich nicht alle Schulen und Kindergärten kenne kann ich auch nicht über Dringlichkeiten sprechen. Ich möchte schließlich meine Wahlversprechen einhalten können und nicht über Dinge reden über die ich keine Informationen habe. Die Dringlichkeiten muss ich mir erst ansehen."

Meetingpoint JL:Welche Projekte wollen Sie in Genthin und in den Ortschaften für Kinder und Jugendliche künftig anbieten und ins Leben rufen?
Heike Seidel:" Ich würde es befürworten wenn schon sehr früh unsere Kinder darüber Informiert werden, was es für Vereine in und um Genthin gibt. Je früher Kinder erkennen was für sie interessant ist, je früher können sie sich für einen Verein entscheiden und unseren Vereinen fehlt es an Nachwuchs – überall. Einen Tag im Jahr an dem sich Vereine in Kindergärten vorstellen können, ich glaube das wäre eine gute Idee."

Wirtschaft
Meetingpoint JL:Wie wollen Sie die Wirtschaft in Genthin stärken?
Heike Seidel: "Ich würde damit beginnen gemeinsam mit den Unternehmen und Geschäften darüber nachzudenken. Nur gemeinsam können hier gute Wege gefunden werden, Steuererhöhungen sind hier glaube ich keine gute Idee."

Meetingpoint JL: Wie wollen Sie für Unternehmen Genthin attraktiver machen?
Heike Seidel:"Genthin liegt von den Verkehrswegen ziemlich zentral, ein guter Vorteil. Wenn nun noch die bürokratischen Voraussetzungen stimmen dann ist schon eine große Hürde für Investoren geschafft. Schopsdorf hat hier natürlich deutliche Vorteile weil die A2 direkt vor Ort ist."

Sport/Freizeit
Meetingpoint JL:Wie wollen Sie die Genthiner Vereine und deren Ortschaften unterstützen?
Heike Seidel:"Wenn nachts die Sirene geht und mein Nachbar zur Feuerwehr los düst, dann bin ich froh dass es sie gibt und kann mich wieder umdrehen. Was wären wir ohne die Freiwillige Feuerwehr. Das ist für mich immer Unterstützens wert – ich gebe gern für ihre Feiern was dazu denn sie haben es sich verdient. Natürlich sind auch noch viele andere Vereine da. Wenn mit Hilfe der Eltern schon die Kindergartenkinder an das Vereinsleben herangeführt werden, dann haben wir hier gute Chancen."

Meetingpoint JL:Welche Vereine haben am dringendsten Nachholbedarf?
Heike Seidel:"Sportliche Betätigungen sind grade heutzutage sehr wichtig aber die Kinder müssen auch ein wenig über ihre Eltern bestärkt werden. Welche Vereine hier Priorität haben ist schwer einzuschätzen. Für mich persönlich ist es immer wieder die Feuerwehr."

Meetingpoint JL:Welche Ideen haben Sie Genthiner Bürger und Familien zur Freizeitgestaltung in der Region?
Heike Seidel: "Ich bin Mitglied im Freizeitverein Süd5. Wir haben uns dort immer schon bemüht für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und auch Senioren interessante Angebote zu finden. Es ist ein großes Grundstück und alle hatten dort Platz für ihre Aktivitäten auch wurden die Räumlichkeiten für Familienfeiern vermietet. Manchmal gab es auch Streit wegen Lärmbelästigung mit den Nachbarn. Nun sehe ich jeden Tag, dass dort ein Stück Grundstück bebaut wird. Ich hoffe man weiß was man dort tut! Der Platz für Kinder schrumpft und die Lärmbelästigung rückt noch näher. Es würde mich sehr interessieren warum hier dieses Grundstück abgegeben wurde. Ich denke ähnlich verhält es sich mit dem Grundstück für das neue Kulturhaus auch dort ist dann alles dichtgedrängt und den Kindern wird Platz genommen."

Verkehr
Meetingpoint JL: Welche Baumaßnahmen wollen Sie in Ihrer Amtszeit umsetzen?
Heike Seidel:" Wenn das neue Kulturhaus durchgesetzt wird bevor der neue Bürgermeister das stoppen kann braucht man sich in der naheliegenden Zeit über neue Bauvorhaben keine Gedanken machen denn die sind dann hinfällig."

Politik
Meetingpoint JL:
Denken Sie, dass Sie sich mit Ihren Ideen im Stadtrat durchsetzen können? Heike Seidel:"Dass es für mich nicht einfach werden würde sich im Stadtrat durchzusetzen ist mir vollkommen bewusst aber ich denke das wird es für keinen Bürgermeister werden. Wichtig für mich ist hierbei das alle ehrlich sind und bleiben dann wird es auch eine gute Zusammenarbeit."

Meetingpoint JL: Planen Sie Steuererhöhungen?
Heike Seidel: "Wenn wir Unternehmen herholen wollen sollten wir nicht über Steuererhöhungen nachdenken sondern ihnen erst mal gute Anfangsbedingungen geben." Meetingpoint JL:Wie würden Sie die Pläne zum Stadtkulturhaus 2.0 umsetzen? Heike Seidel:" Diesen Neubau auf keinen Fall. Wir benötigen ein Kulturhaus aber dieser Neubau an diesem Standort ist meiner Meinung nach völlig falsch."

Hinweis: Jeder Kandidat ist für sein geschriebenes selbst verantwortlich. Der Meetingpoint bildet hier  lediglich die zur Verfügung gestellten Antworten ab!

Dieser Artikel wurde bereits 212 mal aufgerufen.

Bilder


  • Heike Seidel. Foto: Heike Seidel


Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.