GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Gemeinde Möser: Braunes Wasser aus dem Wasserhahn möglich

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 13.03.2018 / 17:23 von mz/pm

In Möser, Lostau, Hohenwarthe, Heyrothsberge, Gerwisch und Körbelitz könnte morgen braunes statt klares Wasser aus euren Wasserhähnen fließen. Grund dafür sind Druckschankungen am Trinkwasserleitungsnetz, teilte die Gemeinde Möser auf Ihrer Homepage mit. Dort heißt es:

"Sehr geehrte Bürger, hiermit möchten wir sie darüber informieren, dass es in den Ortslagen Möser, Lostau, Hohenwarthe, Heyrothsberge, Gerwisch und Körbelitz, am 14.03.2018, in der Zeit von 03:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr zu Druckschwankungen und Braunfärbungen kommen kann. Mit freundlichen Grüßen
Heidewasser GmbH
gez. Claudia Neumann gez. Heiko Bartel
Geschäftsführerin Leiter Dispatching/Controlling Technik
i. A. Annette Voßfeldt
Sekretariat Technik
Durchwahl: (0391) 28968 - 121"

so der Stand der Gemeinde.

Dieser Artikel wurde bereits 821 mal aufgerufen.



Werbung


Kommentare (2)

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.


Dirk schrieb um 09:31 Uhr am 14.03.2018:

Durch Druckschwankungen wird das Wasser verschmutzt, einen größeren Dummfug habe ich noch nie gehört.

Rolf Auerbach schrieb um 19:37 Uhr am 13.03.2018:

Danke für die Info!