GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Wagenheber weggerutscht! Mann unter Auto eingeklemmt

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 11.03.2018 / 11:29 von Steve Flügge/pm

Den 12. Einsatz in diesem Jahr hatte die Feuerwehr Elbe Parey heute Nacht. Um 2 Uhr alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr aus Hohenseeden und Güsen nach Hohenseeden in die Schattberger Straße.

Hier war eine Person unter einem PKW eingeklemmt. Die Kameraden aus Hohenseeden befreiten die Person mittels hydraulischem Rettungsgerät aus der Zwangslage. Die Person wurde verletzt an den Rettungsdienst übergeben. 2 weitere Personen wurden ebenfalls durch den Rettungsdienst versorgt. Die Polizei ermittelt derzeit zum Hergang des Unfalls. Im Einsatz waren 11 Kameraden mit 3 Fahrzeugen. Die Ortswehr aus Güsen konnte den Einsatz abbrechen.

Infos von der Polizei:
In der Nacht vom Samstag zum Sonntag befuhr ein 35-jähriger Mann aus dem Landkreis Havelland gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin und 2 Kindern die Bundesstraße 1 in Richtung Genthin. Während der Fahrt kam es an dem Pkw zu einem technischen Defekt, weshalb der Fahrzeugführer anhielt. Um nach der Ursache zu suchen, hob er das Fahrzeug mittels Wagenheber an und legte sich unter den Pkw. Unvermittelt rutschte der Wagenheber weg, so dass der Mann einklemmt wurde. Die Lebensgefährtin versuchte daraufhin gemeinsam mit ihrem Sohn das Fahrzeug anzuheben, wodurch sie sich am Rücken und der Hand verletzte. Durch Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Hohenseeden und Reesen konnte der Mann geborgen werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Lebensgefährtin und die Kinder erlitten einen Schock.

Dieser Artikel wurde bereits 1767 mal aufgerufen.

Bilder


  • Einsatz, Foto: Steve Flügge

  • Einsatz, Foto: Steve Flügge


Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.