GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Derby als Auftakt in das Jahr 2018

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 12.01.2018 / 08:07 von René Teßmann

Nicht nur der Auftakt in die Saison 2017/2018 hieß SV Eiche 05 Biederitz 2 gegen SG Fortschritt Burg, sondern auch der Jahresauftakt 2018. Dieses Mal haben die Burger Handballer den Heimvorteil in der Sporthalle „Am Platz des Friedens“. Am Samstag, 13. Januar 2018, um 16.00 Uhr, empfängt der Tabellenführer (1., 18:0) die Reserve aus Biederitz (8., 8:12). Nach über einen Monat Pause heißt es für die Gastgeber wieder Fahrt aufnehmen und die Siegesserie ausbauen.

Doch die Gäste haben noch eine Rechnung offen: Verloren Sie doch ihr Heimspiel denkbar knapp mit der Schlusssirene 23:24 und konnten seitdem nur ein Heimspiel gewinnen (31:18 gegen den Magdeburger SV 90).

Einige Spieler der Reserve konnten vergangenes Wochenende in der Dritten im Pokal schon etwas Spielpraxis sammeln. „Dies könnte natürlich ein kleiner Vorteil sein, dennoch blicke ich positiv in die Partie. Alle sind gewillt das Jahr erfolgreich zu beginnen und die Siegesserie auszubauen“, zeigt sich Trainer Hendrik Kurth optimistisch. Doch der Optimismus birgt auch Gefahren den Gegner zu unterschätzen. Gerade die Biederitzer sollten die Hausherren keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. In den vergangenen Spielzeiten gab einige hohe Niederlagen und der Umstand, dass die Gäste bisher mehr Auswärtserfolge als Heimerfolge feiern konnten stärkt diese Aussage.

„Es wird wieder ein Spiel der Abwehrreihen“, blickt Kurth voraus. Beide haben eine ähnliche Spielanlage. Sehr gute Abwehrreihen mit starken Torhütern, versuchen die Bälle im Deckungsverbund zu erobern um leichte Tore über die jeweiligen schnellen Außen zu erzielen. Oft entscheidet auch die Tagesform und in dieser Hinsicht spielen die Burger, gerade zu Hause, deutlich konstanter. „Ich erwarte kein hohen Sieg wie die Tabelle eventuell vermuten lässt. Ich denke eher, dass sich das Spiel in den letzten 10 Minuten entscheiden wird“, so Kurth weiter. Bleibt also abzuwarten, welche der beiden Mannschaften die freie Zeit besser genutzt hat bzw. schneller die Stärken aufs Parkett bekommt.

Dieser Artikel wurde bereits 46 mal aufgerufen.

Bilder


  • Archiv: Mathias Lange im Wurf nach Anspiel von Timo Bleeck (im Hintergrund links). Quelle: René Teßmann


Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.