GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Letzte Chance für Sportstättenförderung 2018

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 15.11.2017 / 07:02 von mz

Sportfreunde, denkt daran, heute ist der letzte Tag Fördermittel für den Sportstättenbau- bzw. –sanierung über das europäische Förderprogramm RELE für das Jahr 2018 zu beantragen. Das Programm fördert u.a. den Sportstättenbau mit überwiegend nicht schulischer Nutzung im ländlichen Bereich bis zum Jahr 2020.

Auf der Seite des Landessportbundes Sachsen-Anhalt e.V. gibt es den Antragsaufruf, umfangreiche Erläuterungen sowie die Antragsunterlagen.

http://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/spobaueu.php?nav1=7&nav2=25&nav3=69

Wer wird gefördert?
Amateursportvereine in Gemeinden und Ortsteilen mit bis zu 10.000 Einwohnern

Was wird gefördert?
- Sanierung von bestehenden Sportstätten, besonders Energiesparmaßnahmen
- Erweiterung der Nutzbarkeit vorhandener Sportstätten
- Umwidmung bestehender Sportstätten mit dem Ziel der sportlichen Nutzung
- Neubau von Sportstätten

Wie wird gefördert?
- Anteilsfinanzierung eines nicht rückzahlbaren Zuschusses bis zu 90%
- Amateursportvereine: min. 1.000€ / max. 100.000€
Wie wird entschieden?
- Antrag muss vollständig und fristgerecht abgegeben worden sein
- Rangfolge nach Gesamtpunktzahl Auswahlkriterien (min. 215 Pkt. von max. 600 Pkt.)

Das Budget für 2018 beträgt 1.976.000,-€. In diesem Jahr haben 260 Punkte für eine Förderung ausgereicht.

Beim Demografiecheck müssen 6 von 9 Punkten erfüllt sein.

Dieser Artikel wurde bereits 108 mal aufgerufen.



Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.