GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Leserbrief: Helfer für Arbeitseinsatz im Heidegarten gesucht

Druckansicht

Leserbriefe

Erstellt: 11.11.2017 / 13:16 von Friedemann Barthels

Liebe Freunde des Heidegartens, es ist wieder so weit, der Herbst ist da und damit naht auch unser nächster Einsatz, der am Samstag, dem 18.11. von 9-15 Uhr statt finden wird. Die Minijobber haben ihn wieder sehr sauber und gepflegt hinterlassen, dafür schließe ich mich an das große Lob an, das ich in letzter Zeit von vielen Seiten hörte! Wer den Heidegarten besucht, trifft eigentlich immer begeisterte Gäste aus nah und fern.

Trotzdem zeigen sich dem geschulten Blick größere Lücken im Bestand der blühenden Heide, das Reitgras ist aktiv wie immer und der Junisturm hat das Umfeld radikal verändert, es fehlen 30-40m in die Tiefe sämtliche Bäume der vorherigen Kulisse, was schon sehr schade ist. Mit den Bäumen fielen auch große Strecken des Schutzzaunes, die so schnell wie möglich wieder repariert werden müssen, damit uns nicht im Winter das Wild den Garten zerstört.

Dazu fehlen vor allem 30 Robinienpfähle zwischen 8 und 25cm Durchmesser, 2m-2,5m lang, vielleicht hat ja jemand eine günstige Quelle oder eine Idee, wo wir solche Formate in der Nähe gewinnen könnten, evtl. als Sturmschadenbeseitigung? Robinie wäre wichtig, weil diese am längsten im Erdverbau hält. Das Zaungeflecht wirkt noch reparabel. Dazu brauchen wir u.a. ein Erdbohrgerät und Leute mit Kettensägeausrüstung und Erlaubnis/Erfahrung im Umgang, eine Gasflasche mit Brenner bringe ich mit, eine zweite würde as Schwarzmachen des Luft-Boden-Bereiches der Pfähle beschleunigen, ebenso einige frisch gescärfte Spaten zum vorherigen Entfernen der Rinde in dem Bereich.

Einen Teil der Gelder aus Spenden und dem Preisgeld für unseren 1. Platz beim diesjährigen Umweltpreis wollen wir wieder in Nachpflanzungen ausgefallener Heidepflanzen einsetzen. Bestellt sind 300 Heidepflanzen, die natürlich eingepflanzt und angegossen sein wollen.

Wir sammeln jetzt weiter für die nächste große Pflanzaktion im Frühjahr und die wieder nötige Abdeckung mit Waldhumus. Wer also jenseits aller praktischen Mitarbeit auch bereit und in der Lage ist zur finanziellen Unterstützung, ist dazu ausdrücklich aufgerufen, Spenden werden u.a. bei der Stadtkasse oder über die Konten  entgegen genommen.

Für die gastronomische Unterstützung hat sich dieses mal erneut Frau Pastuch von der Wasserburg zu Gommern angeboten, vielen herzlichen Dank!. Näheres wird noch geklärt.

Die große Infotafel über Entstehung und das Leben im Heidegarten, die im Zuge der Bewerbung zum Umweltpreis entstand, soll am Lagerhäuschen angebracht werden, Werkzeug bringe ich mit.

Werkzeug wie Spaten, Rosen- und Heckenscheren, Gießkannen, Grabegabeln und Schubkarren, Hämmern, Zangen Nägel und Krampen sowie Handschuhe sind wie immer in begrenztem Umfang vorhanden, ergänzendes Mitbringen ist sehr willkommen.

In Vorfreude auf gutes Wetter, fröhliches Tun, regen Austausch und schöne Ergebnisse grüßt aus dem gartenreichen Gommern im Namen unseres Stadtfördervereins Wir Für Gommern e.V. Gartenarchitekt und Landschaftsgärtner F. Barthels.

Dieser Artikel wurde bereits 136 mal aufgerufen.

Bilder


  • Einsatz im Heidegarten. Archiv. Quelle: Fr. Barthels


Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.