GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Burger Volleyballer von Minister Stahlknecht ausgezeichnet

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 20.09.2017 / 18:04 von mz/pm

Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, hat heute in Magdeburg 14 Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich im Bereich des Sports besonders verdient gemacht haben. Zum Kreis der Ausgezeichneten gehörten weitere acht Einzelsportler und die LandSportGemeinschaft Kütten e. V.

Mit der Veranstaltung sollen diejenigen in den Sportorganisationen eine besondere Würdigung erfahren, die durch ihr hohes Engagement einen wertvollen Beitrag für den Sport leisten und dabei eher abseits der öffentlichen Wahrnehmung stehen.

Neben den Ehrenamtlichen gehören dazu auch aktive Sportler, die große Erfolge erzielt oder beeindruckende Leistungen erbracht haben. So zum Beispiel der erst zwölfjährige Nils Wille vom SC Magdeburg e. V., der im vergangenen Jahr 40 Landesrekorde und 2017 weitere sieben Landesrekorde sowie sechs Deutsche Altersklassenrekorde erschwamm. Ausgezeichnet wurde auch Gerhard Hannemann vom BRSV 1990 e. V. Wernigerode, der seit seinem 12. Lebensjahr im Sport aktiv und auch noch heute mit 89 Jahren Übungsleiter ist.

Die Ehrungsveranstaltung wurde vom Ministerium für Inneres und Sport im Jahr 2013 initiiert und findet seitdem jährlich statt.

Im ehrenamtlichen Bereich erhielten nachfolgende Personen eine Auszeichnung:

· Horst Schachtschabel, SG Empor Waldersee e. V.,
· Claudia Walsleben, „Hatsuun-Jindo“ Karate-Club Magdeburg-Barleben e. V.,
· Rolf Gädke, Burger Volleyball Club 99 e. V.,
· Eckhardt Märzke, SV Stahl Thale e. V.,
· Fritz Naumann, Schützenverein Gölzau 1990 e. V.,
· Ursula und Karl-Heinz Pielmeier, Sportverein Heide Jävenitz e. V.,
· Christa Bensch, TSV Niederndodeleben 1900 e. V.,
· Helmer Naujoks, TSG Halle-Neustadt 1969 e. V. und SV Halle e. V.,

· Werner Marwitz, Spielvereinigung 1920 Röblingen e. V., · Lothar Maruhn, Gaensefurther Sportbewegung e. V.,
· Elke Creutzmann, TSV 1910 Niemberg e. V.,
· Werner Meinschien, Kreisfachverband Fußball Altmark-Ost e. V.,
· Klaus Alich, TSG Wittenberg e. V.,
· Günter Finke, Tennisverein – Rudelsburg – Bad Kösen e. V.

Die Vorschläge für die zu Ehrenden erfolgten über die Kreis- und Stadtsportbünde.

Im sportlichen Bereich wurden in sechs Kategorien folgende Sportlerinnen und Sportler geehrt:

· Sportler mit längster aktiver Zeit: Gerhard Hannemann, 89 Jahre, BRSV 1990 e. V. Wernigerode, seit seinem 12. Lebensjahr im Sport aktiv, seit 1975 und bis heute noch Übungsleiter, war einige Jahre Vereinsvorsitzender,

· Sportlerin mit längster aktiver Zeit: Annemarie Lüdicke, 78 Jahre, TV Gut Heil Zerbst e. V., mehr als 70 Jahre im Sport aktiv, nahm erfolgreich an Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften sowie Europa- und Weltmeisterschaften der Masterschwimmer teil und ist noch heute selbst bei Wettkämpfen aktiv, bereitet als Übungsleiterin auch andere Sportler auf Wettkämpfe vor,

· Für sich und andere aktiv: Laura-Jane Krötki, 22 Jahre, VfB Germania Halberstadt e. V., absolvierte bereits mit 16 Jahren die Ausbildung zur Übungsleiterin Breitensport mit dem Profil Kinder- und Jugendsport, 2016 erwarb sie die Lizenzen der Übungsleiterin B mit den Profilen Orthopädie und Innere Medizin, engagiert sich bereits seit vier Jahren für eine inklusive Trainingsgruppe, die sie gemeinsam mit dem Trainer des Landesleistungsstützpunktes des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes leitet,

· Für sich und andere aktiv: Wolfgang Leipnitz, 70 Jahre, Halle, seit 64 Jahren im Tauchsport aktiv, kümmert sich auch heute noch um die Anliegen der Mitglieder des Vereins und dessen Gäste, die aufgrund der Ausbildung von Tauchlehrern auch aus Sachsen und Thüringen zu ihnen kommen, bildete als Übungsleiter über viele Jahre unzählige Nachwuchsathleten aus, die sich anschließend in Flossenschwimmer-Wettkämpfen bewiesen haben, das noch heute vom Tauchclub genutzte Objekt baute er in den 60er-Jahren mit auf und pflegt es seitdem aufopferungsvoll,

· Aktiv mit Handicap: Elisabeth Sieber, 67 Jahre, BRSV SINE-CURA e. V. Quedlinburg, seit 22 Jahren Mitglied im Verein, war jahrelang Fachübungsleiterin im Rehabilitationssport für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung und ist ‑ als selbst Betroffene ‑ die gute Seele der Dialysesportgruppe und der Gefäßsportgruppe,

· Aktiv mit Handicap: Torsten Buchholz, 42 Jahre, Quedlinburger SV e. V., trotz einer geistigen Behinderung ist er Fußballschiedsrichter und leitet regelmäßig die Spiele der Alten Herren und die Kleinfeldspiele des Vereinsnachwuchses,

· Jüngste erfolgreiche Teilnehmerin: Lisa Göbecke, 13 Jahre, DJK Tischtennisverein Biederitz e. V., erzielte in den vergangenen vier Jahren über 40 Erfolge auf nationaler und regionaler Ebene, sie ist die zurzeit erfolgreichste Tischtennisspielerin im Schülerinnenbereich U14 in Sachsen-Anhalt,

· Jüngster erfolgreicher Teilnehmer: Nils Wille, 12 Jahre, SC Magdeburg e. V., erzielte im vergangenen Jahr 40 Landesrekorde und 2017 weitere sieben Landesrekorde und sechs Deutsche Altersklassenrekorde,

· Mannschaft mit besonderer Courage: Landsportgemeinschaft Kütten e. V., betreut seit zweieinhalb Jahren 17 fußballbegeisterte Männer aus Syrien, Eritrea, Afghanistan und Nigeria, die alle Mitglieder des Vereins sind und in der Fußballmannschaft des Vereins spielen, Vereinsmitglieder unterstützen die ausländischen Mitglieder mit großem Engagement und organisieren z. B. einen Fahrdienst für das Training sowie die Heim- und Auswärtsspiele, im Jahr 2016 fuhren die Vereinsmitglieder nur dafür ca. 22.000 km mit ihren Privatfahrzeugen.

Dieser Artikel wurde bereits 747 mal aufgerufen.

Bilder


  • Foto: Matthias Piekacz


Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.