GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Förderbescheid für die Grundschule Loburg

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 10.09.2017 / 11:03 von mz/pm

Der Stadt Möckern als Träger der Grundschulen wurden für die Grundschule in Loburg Fördermittel in Höhe von rund 71.000 Euro bewilligt. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (ELER) und dient der Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnolo- gien an der Grundschule Loburg. Darüber informmierte die Stadt Möckern.

Damit stehen für den Zeitraum vom 01.09.2017 bis 31.08.2018 für die Ausstattung der Schule mit lnfrastrukturkomponenten, Netzen und Arbeitsplatzkomponenten insgesamt 95.236,89 EUR zur Verfügung. Der Eigenanteil der Stadt Möckern beträgt 23.809,22 EUR.

Neben dem Einbau einer strukturierten Verkabelung im Schulgebäude ist die Anschaffung von 5 interaktiven Tafeln, 3 Dokumentenkameras und einem Klassensatz IPads vorgesehen.

Auf der Grundlage der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Zugangs zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und ihres Einsatzes an den allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt (IKT-RL) hatte die Stadt für ihre Grundschulen umfangreiche Antragsdokumente erstellt und beim Landesverwaltungsamt zur Bewilligung eingereicht.

In der ersten Bewilligungsphase wurde nur die Grundschulen Loburg berücksichtigt. Für die Grundschulen Grabow, Schloss Möckern und "Heinrich Heine" in Wörmlitz werden für die nächste Bewilligungsphase die Anträge erneut eingereicht. In Erwartung eines deutlich höheren Bewilligungsvolumens werden auch hier die Aussichten auf positive Bescheide optimistisch eingeschätzt.

Dieser Artikel wurde bereits 75 mal aufgerufen.



Werbung


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.