GASTRO-TIPPS


Es fehlt ein Eintrag? eMail [info@meetingpoint-jl.de]

SINGLEBÖRSE

Lade Inhalt ...

SERVICE


Stellenbörse

Schon in die Meetingpoint-Jobbörse geschaut? Regelmäßig laufen dort freie Stellen aus der Region ein, vom Ingenieur bis zum Lageristen: schnell bewerben und im neuen Job durchstarten! Zu finden ist die Stellenbörse oben im Menü! / Tipp: Sie suchen als Arbeitgeber qualifiziertes Personal? Dann inserieren Sie die Stelle doch einfach im Meetingpoint, so erreichen Sie günstig eine breite Leserschaft!

Kontakt: [info@meetingpoint-jl.de] oder 03921/2560300.

Werbung

Loburg: 7 Jungstörche in die Freiheit entlassen

Druckansicht

Stadtgeschehen

Erstellt: 11.08.2017 / 15:57 von mz/eb

Auf den Ehlewiesen bei Loburg sind gestern sieben Jungstörche ausgewildert worden. Die Weißstörche wurden in der ortansässigen Vogelschutzwarte aufgepäppelt.

Teilweise waren Flugversuche gescheitert und die Tiere zogen sich Prellungen zu. Andere Störche waren zu früh aus dem Nest geflogen und verloren die Orientierung. Nun geht es allen sieben Storchenkindern gut und sie konnten in die Freiheit entlassen werden. Lange werden die Vögel aber nicht mehr zu sehen sein. Storchenexperte Michael Kaatz von der Vogelschutzwarte Loburg sagte uns, dass die ersten Tiere bereits in den nächsten Tagen in den Süden aufbrechen werden.

Dieser Artikel wurde bereits 105 mal aufgerufen.

Bilder


  • Vor der Auswilderung wurden die Tiere gewogen. Quelle: Vogelschutzwarte Loburg

  • Auch Besucher durften "mit anpacken". Quelle: Vogelschutzwarte Loburg

  • Auswilderung auf den Ehlewiesen in Loburg Quelle: Vogelschutzwarte Loburg

  • Auswilderung auf den Ehlewiesen in Loburg Quelle: Vogelschutzwarte Loburg

  • Auswilderung auf den Ehlewiesen in Loburg Quelle: Vogelschutzwarte Loburg


Kommentare

Kommentar hinzufügen

Name und E-Mail eintragen oder per Facebook anmelden:
Um ein Kommentar abzugeben, müssen die Felder Name, E-Mail und Kommentar ausgefüllt werden. Sie erhalten danach einen Freischaltungslink an Ihre E-Mail.

* Ist für jeden Leser sichtbar, wenn er später über dem veröffentlichten Kommentar mit der Maus über deinen Namen fährt. Senden Sie den Kommentar via Facebook, wird statt der Mail- Ihre persönliche Profil-Adresse angezeigt.